X-Rooms

Escape Rooms sind auf Teamarbeit und kommunikative Aushandlungsprozesse ausgelegt. Das gemeinsame Ziel den Escape Room zu lösen, ist somit von einem konfrontativen Wettbewerb zwischen einzelnen Personen der Gruppe entkoppelt. Das gemeinsame Ziel schafft Raum für prosoziales Verhalten und kann somit den Kompromiss zwischen Selbstbehauptung und Kooperation schaffen.

An diesem Punkt schließt das Modellprojekt an, indem es geeignete Formen auslotet, wie das vorgelagerte Spielprinzip eines Escape Rooms mit politischer Bildungsarbeit verknüpft werden kann. Sowohl der Entwicklungsprozess als auch die Durchführungen werden dokumentiert und prozessbegleitend evaluiert.

Insgesamt werden vier Escape-Szenarien entwickelt. Zwei vom Waldritter e.V. in Herten und zwei von unserem Kooperationspartner Soziale Bildung e.V. in Rostock.

Das Modellprojekt wird gefördert von der Bundeszentrale für politische Bildung und dem Innovationstopf des Lernort Stadions.