Unsere Projekte zu den Themen „Flucht, Asyl und Migration“ haben zum Ziel, die Akzeptanz in der Gesellschaft für Menschen zu erhöhen, die vor Kriegen, lebens- und existenzbedrohenden Lagen fliehen. Obwohl die Zahl der Flüchtenden weltweit gestiegen ist, gibt es in den reichen „westlichen“ Industrienationen, wie Deutschland und anderen – vor allem europäischen und nordamerikanischen – Staaten, oftmals nur wenig Hoffnung für Flüchtende, einen menschenwürdigen Aufenthaltsstatus zu bekommen. Ihnen werden Neid, Missgunst und Ablehnung entgegengebracht.

In unseren Projekten werden daher die Empathie bei den Teilnehmenden mit Rollen- und Erlebnisspielen gestärkt. Sie erleben in verschiedenen Aktionsspielen selbst, was es bedeutet, sich auf der Flucht zu befinden und das bisherige Leben hinter sich lassen zu müssen. So sollen eine Akzeptanz bei den Jugendlichen für flüchtende Menschen und eine Sensibilisierung für das Thema entstehen.

Flucht war bereits 2015 das Jahresthema des Waldritter e.V. und auch unter dem aktuellen Thema “Gesellschaft im Wandel” werden in diesem Jahr vermehrt Projekte zum Themenkomplex „Flucht, Asyl und Migration“ angegangen und durchgeführt.